____________ÜBER UNS____________

 

 

Wie alles begann...

Mein Mann und ich sind beide mit Hunden aufgewachsen. Im Gegensatz zu mir, hatte mein Mann immer Hunde um sich. Mit 11 Jahren bekam er seinen ersten Eigenen. Nun besitzt er zwei Malinois mit denen er im Polizeidienst arbeitet. So sind seine Hunde natürlich total auf ihn fixiert. Immer mehr, bekam ich den Wunsch nach einem eigenen Hund. Lange haben wir darüber diskutiert, da wir ja schon zwei grosse Hunde haben.

Na ja, einige gute Argumente später, begann ich mich einmal nach einer geeigneten Rasse umzusehen. Er sollte kurze Haare haben, gut in der Wohnung zu halten sein und man soll etwas im Hundesport mit ihm machen können, aber nicht müssen. Da ich schon tolle Erfahrungen mit Terriern gemacht hatte, war ich schon ein wenig vorbelastet und suchte nach einschlägigen Seiten im Internet. So kam ich dann auf die Seite des SCFT. Und nach dem ich alle durchgeklickt hatte und nur der Manchester in Frage kam, klickte ich dann halt doch noch den ETT an. Obwohl, ich dachte "Eglish Toy Terrier?". Was soll denn das sein? Nach Yorki und Beddlington war ich auf alles gefasst. Aber als ich das Foto sah, war mir sofort klar, das es dieser ist! Auch mein Mann war total begeistert! O.k nur mal schnell die Züchterliste ausdrucken. Tja und da musste ich feststellen, das es ja gar keine in der Schweiz gab...Nun dann suche man halt in den Nachbarländern.

Ich fand zwei Züchterinnen in Deutschland. Leider waren aber bei beiden keine Welpen in Aussicht. Über diverse Links kam ich dann auf die HP von John Cottrell. Auf meine Anfrage kam auch bald eine Antwort. Und siehe da er erwartete noch im selben Jahr Welpen! Natürlich liess ich mich sofort auf die Warteliste setzten. Seine Hündin bekam am 8.Okotober 2004 fünf Welpen. Drei Rüden und zwei Hündinnen. Ich freute mich natürlich riesig über die Zusage für eine Hündin!

 

Am Morgen des 15. Januar stieg ich mit einer kleinen, leeren Transportboxe in das Flugzeug nach Birmingham. Am selben Abend kam ich mit Enya wieder in Zürich an. Sie war damals nur ein kleines, verschüchtertes Etwas, das zusammengrollt in einer Ecke der Boxe lag. Noch nie hatte ich einen soooooo kleine Hund gesehen! Und es war alles dran! Noch am selben Abend zeigte sie uns dann aber das doch ein ganzer Terrier in ihr steckt!

Da es auf dem Festland kaum Züchter gibt,und die ETT's einfach wunderbare Hunde sind, habe ich mich entschlossen Enya anzukören und eine kleine Hobbyzucht aufzubauen.